Polit-Talk

Debating Society Showcase an der STS Bergedorf

Bornbrook Journal 2017

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

Ende Juni ist es wieder soweit: Das Bornbrook Journal erscheint!

Auf 64 Seiten kann man sich einen guten Eindruck vom vergangenen Schuljahr machen und in Erinnerungen schwelgen.

Wie üblich wird es während der großen Pausen (dienstags und mittwochs) in der Pausenhalle verkauft. Der Einzelstückpreis beträgt auch in diesem Jahr € 5,-.

Es gibt jedoch die Möglichkeit, schon vor Erscheinen eine Sammelbestellung mit der Klasse (bzw. Tutgruppe) aufzugeben.

Ab 10 verbindlich vorbestellten Exemplaren reduziert sich der Stückpreis um € 1,- (d.h. der Kaufpreis beträgt € 4,-), ab 20 verbindlich vorbestellten Exemplaren reduziert sich der Stückpreis um € 2,- (der Kaufpreis beträgt also nur noch € 3,-).

Die namentliche und verbindliche Vorbestellung erfolgt über die Klassenleitung und zwar bis zum

                                                       22. Juni!

Die klassen-/gruppenweise Ausgabe der Bornbrook Journale erfolgt gegen Vorkasse ab dem 28. Juni.

Jeder bezahlt also zunächst sein vorbestelltes Exemplar in der Klasse (Preis richtet sich nach der Menge der bestellten Journale!) bis zu einem klassenintern festgelegten Zeitpunkt. Bei Abholung aller Vorbestellungen einer Klasse wird für diese insgesamt bezahlt.

Wer sich jetzt noch nicht entscheiden kann, hat bis zu den Sommerferien Zeit: Der Verkauf des Bornbrook Journals findet wie gewohnt statt. (s.o.)

Ich freue mich auf zahlreiche Bestellungen!

 

Alexandra Goos (Öffentlichkeitsarbeit)

Kulturabend

Schulbibliothek

Frühjahrskonzert

Medienkompetenz

Miteinander reden - Interessen vertreten

Aufgrund der großen Nachfrage auf der letzten Elternversammlung lädt der Elternrat zusammen mit dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) alle interessierten Eltern herzlich zu unserer diesjährigen Elternfortbildung am Gymnasium Bornbrook ein.

Wir werden in entspannter Atmosphäre gemeinsam über die Tücken der Kommunikation in Gesprächen zwischen Schülerinnen, Schülern, Eltern und Lehrkräften sprechen. Unser Ziel: Tipps zu sammeln, um auch auf schwierige Gespräche gut vorbereitet zu sein und sie erfolgreich führen zu können. 

Zur besseren Planung des Abends melden Sie sich bis zum 24. Februar 2017 an unter der E-Mail-Adresse: elternrat(at)gymboeltern.de.

Politik-AG

Adventsmusik

NIKOLAUS-VERKAUF

Deutsche Gesellschaft für das hochbegabte Kind e.V. (DGhK)

Die Deutsche Gesellschaft für das hochbegabte Kind e.V. bietet interessante Workshops an.

Hier finden Sie aktuelle Angebote im November.

Präsentationstag 2016

Schulbibliothek

GYMBO Talent 2016

EHRUNGEN 2015/2016

Am letzten Schultag vor den Herbstferien wurden die Schülerinnen und Schüler unserer Schule geehrt, die im vergangenen Schuljahr besondere Talente, erfolgreich an Wettbewerben teilgenommen oder herausragendes Engagement in und außerhalb der Schule gezeigt haben.

Die Eröffnung der Veranstaltung übernahm Thomas Hamborg mit seiner Big Band und stellte unter großem Applaus den neuen GymBo-Schulsong vor, welcher im Rahmen der Projektwoche vom Musikprofil geschrieben und komponiert worden war.

Insgesamt wurden über 200 Urkunden in sieben unterschiedlichen Kategorien verliehen:

gesellschaftswissenschaftlich-philosophischer Bereich
jahrgangsbestes Zeugnis 9 - 12
jahrgangsbestes Zeugnis 5 - 8
sprachlich-literarischer Bereich
mathematisch-naturwissenschaftlicher Bereich
künstlerischer Bereich
sportlicher Bereich

Die erweiterte Schulleitung gratuliert unseren Schülerinnen und Schülern zu diesen tollen Leistungen und wünscht allen ein erfolgreiches Schuljahr 2016/2017.

Vanessa Overmann

(Fachkraft für Begabtenförderung)

Schülerkongress zur Begabtenförderung „Wir Machen Schule Schlau!“

Unter dem Motto „Wir machen Schule schlau! – Wie sich Schülerinnen und Schüler eine begabungs- und talentfördernde Schule vorstellen“ fand am Landesinstitut für Lehrerbildung der 2. Schülerkongress zur Begabtenförderung in Hamburg statt.

Begrüßt wurden die Teilnehmer durch den Bildungssenator Ties Rabe. Die Veranstaltung richtete sich an besonders begabte und interessierte Kinder und Jugendliche ab Klasse 6, die ein Interesse an der Mitgestaltung einer solchen Schule haben.

Von den rund 70 Schülern nahmen sechs Siebtklässler des Gymnasiums Bornbrook an Workshops zu den Themen „Wir mischen mit: Demokratie und Mitbestimmung in Schule und Unterricht“ und „Langweilt uns nicht: Talentförderliches Lern- und Schulklima“ teil.

Nach einem Vor- und Nachmittag intensiven Arbeitens wurden die Ergebnisse dann im großen Plenum vorgestellt.

Unter anderem tauchten die folgenden Anliegen und Wünsche immer wieder auf:

- Fortbildungen für alle Lehrer zu den Grundlagen der Begabtenförderung und Diagnostik;

- Wertschätzung und Wahrnehmung besonderer Schülerleistungen;

- Maßnahmen zur Prävention von Mobbing Hoch- und Höchstbegabter;

- Respekt von und Kommunikation mit Lehrern auf Augenhöhe;

- Möglichkeit der Mitbestimmung und Mitgestaltung bei Lernprozessen.

Die verschiedenen Themen der Begabtenförderung aus den Workshops wurden abschließend in einer Podiumsdiskussion von Schülern, Lehrern und Bildungsexperten diskutiert.

Die Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler sollen an den Bildungssenator sowie Bildungseinrichtungen weitergereicht und als Grundlage für die Weiterarbeit im Bereich der Begabtenförderung im Hamburger Schulsystem genutzt werden.

Vanessa Overmann

(Fachkraft für Begabungsförderung)

 

BUNDESFINALE JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA 2016

Das Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia 2016 fand unter dem Motto "Talente entdecken und fördern" in zehn olympischen und drei paralympischen Disziplinen statt. Mehr als 4.000 Sportlern aus 16 Bundesländern kämpften in unserer Hauptstadt um den Titel Deutscher Meister.

Trotz vieler verletzungsbedingter Ausfälle im Laufe des Turniers konnten unsere Mädchen sich selbst gegen Sportgymnasien und Eliteschulen des Fußballs aus den 16 Bundesländern durchsetzen. Das Gymnasium Bornbrook wurde mit unserer Schulfußballmannschaft im Wettbewerb um den Titel als bestes norddeutsches Team 8. der Deutschen Meisterschaft im Schulfußball. Dies ist eine Leistung, auf die alle Spielerinnen sehr stolz sein dürfen! Insgesamt konnten die Hamburger Athleten sich beim Bundesfinale in Berlin mit drei Bronze-, zwei Silber- und drei Gold-Medaillen einen 5. Platz im Medaillenspiegel sichern.

Neben sportlichen Wettkämpfen bot das Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia unserer Schulfußballmannschaft der Mädchen in Berlin auch einige kulturelle Highlights, Kontakt zu Sportlern aus anderen Bundesländern und viel gemeinsamen Spaß! 

Informationen, Bilder und Videos zum Bundesfinale 2016 in Berlin

GymBo-Girls in der Fun-Box

Highlights des Bundesfinales im Hauptstadtsport-TV

Die Fachschaft Sport gratuliert seinen Sportlerinnen zu dieser tollen Leistung und dankt unserer Schulleitung, dem Trainer Rainer "Poni" Ponik und allen Eltern für die Unterstützung auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft!

Vanessa Overmann (Fachleitung Sport/Fachkraft für Begabtenförderung)

Bewegte Pause

TRAINING MIT DEN PROFIS

Als Vorbereitung auf das Bundesfinale der Landessieger im Schulfußball absolvierten unsere Hamburger Meisterinnen eine Woche vor der Deutschen Meisterschaft in Berlin eine Trainingseinheit mit echten  Profis!

Durch die Initiative „Fit durch die Schule“ der AOK Rheinland und dem Landesinsitut Hamburg, welche die „Bewegte Pause“ am GymBo mit rund 5.000 Euro für die kommenden zwei Jahre unterstützt, wurden die zwei Ex-Bundesligaspieler und Vize-Weltmeister der Jugend, Michael Klinkert und Marcel Witeczek, eingeladen, um unserer GymBo-Girls optimal auf das Turnier vorzubereiten.

Das Training begann mit etwas Geschichte über die Profi-Karriere der beiden und beinhaltete neben Koordinations- und Konditionselementen auch Technik- und Taktiktraining.

Als Gastgeschenk gab es für unser Team neue Spielbälle und Leibchen sowie Autogrammkarten von den Profis.

Die heutigen AOK-Mitarbeiter konnten den Mädchen am Ende noch ein paar wertvolle individuelle Tipps für das Spiel mit auf den Weg geben und wünschen unserer Schulfußballmannschaft viel Erfolg für die Deutsche Meisterschaft im Schulfußball 2016 in Berlin!

Vanessa Overmann

(Fachleitung Sport/Fachkraft für Begabtenförderung)

Schulfest 19.07.2016

GYMNASIUM BORNBROOK SPORTLICH AUF ERFOLGSKURS!

Nachdem unsere Mädchen dieses Jahr in der Schulfußballmannschaft der Unterstufe bereits zum zweiten Mal den Titel Hamburger Meister an unsere Schule geholt haben, befindet sich das Gymnasium Bornbrook sportlich weiterhin auf Erfolgskurs: Wir sind ebenfalls zum zweiten Mal Regionalmeister im Schulfußball!

Unsere neue Mannschaft der Mittelstufe musste sich zunächst einmal finden, aber konnte sich deutlich von Spiel zu Spiel bis zu einem guten 4. Platz steigern.

Unser hochgewachsenes Team der Oberstufe spielte sich hingegen wie gewohnt mit viel Einsatz und Talent in die Herzen der jüngeren Zuschauer. Nach vier Vorrundenspielen stand das GymBo im Finale dem GyLoh gegenüber und konnte den starken Gegner nach einem Unentschieden souverän mit 2:0 besiegen!

Die drei Spielerinnen und sieben Spieler können zu Recht stolz sein auf diese hervorragende Leistung und wir können uns hoffentlich auch im kommenden Jahr auf weitere sportliche Erfolge freuen!

Die Fachschaft Sport dankt Daryoush Danaii für die hervorragende Organisation und Herrn Snoussi Junior für die Begleitung während des Wettkampfs.

Vanessa Overmann (Fachleitung Sport)

 

Bewegte Pause

KUR Projekt

Trainieren mit den Profis von HERTHA BSC

Im Rahmen der Begabtenförderung an unserer Schule hatten sich gleich mehrere Schülerinnen und Schüler des GymBos für ein Top-Training mit echten Profis in den Sportarten Fußball, Leichtathletik und Ski beworben.

Letztendlich waren Timon und sein Freund Justin der Klasse 8a die glücklichen Gewinner, die mit der Deutschen Bahn als Nachwuchsförderer im Sport und Hauptsponsor von „Jugend trainiert“ für ein Wochenende nach Berlin reisen durften.

Die DB spendierte die Anreise zum Camp inklusive Übernachtung, eine komplette Sportausrüstung, Verpflegung, ein tolles Abendprogramm und exklusive Einblicke in die Lieblingssportart Fußball.

Die beiden Hobby-Fußballer hatten ein Training mit den Profis des Hertha BSC gewählt und erlebten vom 6.-8. Mai ein Wochenende voller Highlights: Trainingseinheiten mit den Hertha BSC Jungendtrainern, Führung durch das Olympiastadium, Besuch des Bundesliga-Spiels Hertha-BSC gegen Darmstadt 98 und eine Stadtrundfahrt „Sightseeing by Night“ gemeinsam mit 22 anderen Teilnehmern des Camps.

„Es war einfach toll!“, sagen die jungen Hobbysportler über das Erlebnis und werden diese Eindrücke sicherlich mit zurück in ihr eigenes Fußball-Training nehmen.

Fachschaft Sport (OV)

GYMBO-Dancers on Stage in der Barcly Card Arena bei „Young Voices Germany"

Es war eine Deutschlandpremiere für die britische Show „Young Voices“, dem größten Kinderchor der Welt. Schulklassen aus ganz Deutschland reisten an, um in der ausverkauften Barclay Card Arena in Hamburg unter der Chorleiterin Coris Vetter gemeinsam zu singen und tanzen.

Im Rahmen der Begabtenförderung im Bereich Sport waren fünf talentierte Tänzerinnen unserer Schule gecastet worden, um als Teil der Bühnenshow unter dem Choreographen und Profitänzer Jamél Omar vor 14.000 Zuschauern zu performen!

 

Unserer Schülerinnen Alexia, Milina, Michelle, Anastasia und Karina der Klasse 6f traten gemeinsam mit der Dance Crew „ElecTricks“ und dem Kinderstar Magdalina (bekannt aus „The Voics Kids“) auf und begeisterten mit Hiphop Moves und akrobatischen Tricks.

„Es war einfach unglaublich und ist ein unvergessliches Erlebnis!“, so die Mädchen nach der Show.

Zu sehen gibt es „Young Voices Germany“ z. B. auf RTL Nord und im NRD vom 17.6., in der MOPO vom 18.6. oder unter www.youngvoices.co.de.

Vaness Overmann                                                                                                                                                                                             (Fachleitung Sport/Fachkraft für Begabtenförderung)

Einweihung der Bewegten Pause

Dank des sportlichen Einsatzes unserer Schülerinnen und Schüler beim „GymBo-Spendenlauf“ für eine Bewegte Pause kann sich das GymBo ab diesem Schuljahr über ein Spielehaus mit Sport- und Spielgeräten und einen mobilen Wasserspender für Jahrgangsturniere und Sportveranstaltungen freuen! Darüber hinaus konnten wir unsere Schulsanitäter mit GymBo-Schulshirts und Funkgeräten für Ihre Einsätze ausstatten sowie unsere Garten-AG mit Sitzgelegenheiten im Grünen versorgen! Die Einweihung dieser Angebote für unsere Schülerinnen und Schüler wurde am 1. Juni in drei Teilen gefeiert. Die gesamte Schulgemeinschaft war eingeladen, an diesem Tag die Bewegte Pause und unsere AG-Angebote kennen zu lernen sowie eine Mittags-Pause im Grünen zu genießen!

 

„Bewegte Pause“ mit dem Sportprofil  

In der 1. Großen Pause weihten unsere frisch ausgebildeten Sportassistenten des Sportprofils gemeinsam mit der Schulleitung feierlich die Bewegte Pause auf dem Schulhof ein. Unsere Schülerinnen und Schüler konnten sich verschiedenste Sport- und Spielgeräte von Basketball bis Tischtennis-Sets ausleihen und Bewegungsangebote wie Einradfahren, Stelzenlaufen oder Spiele mit dem Schwungtuch nutzen sowie im Wäldchen über Slacklines balancieren und in Hängematten schwingen.  

UNSERE NEUEN GYMBO-SPORTASSISTENTEN STELLEN SICH VOR

Mit der Einweihung unserer „Bewegten Pause“ am GymBo gibt es an unserer Schule auch 22 ausgebildete Sportassistenten, die im Rahmen ihres Sportprofilunterrichts die schulinterne Ausbildung in Theorie und Praxis zur Betreuung absolviert haben.

Inhalte der Ausbildung waren unter anderem die Aus- und Rückgabe von Spiel- und Sportgeräten, die Anleitung Kleiner Spiele auf dem Schulhof, der Umgang mit Streit beim Spielen sowie Erste Hilfe bei Kleinen Sportverletzungen.

Ab dem 1. Juni werden unsere Sportassistenten in der „Bewegten Pause“ Montag bis Freitag 9.30 – 9.50 Uhr am Spielehäuschen auf dem Schulhof für unsere Schülerinnen und Schüler mit vielen Sport- und Spielgeräten zur Verfügung stehen.

 

Wir gratulieren unserem Sportprofil zur ihrer Qualifikation und freuen uns auf viele bewegte Pausen mit Sport & Spiel am GymBo!

Vanessa Overmann (Fachleitung Sport)

 

GYMBO-GIRLS HAMBURGER MEISTER IM SCHULFUSSBALL 2016

Unsere GymBo-Girls spielten am vergangenen Donnerstag beim Finale der Hamburger Meisterschaft nach einer tadellosen Vorrunde im direkten Vergleich gegen die sechs besten Mannschaften der Stadt um den Titel und schafften die Sensation:

Das Gymnasium Bornbrook ist zum zweiten Mal Hamburger Meister im Schulfußball!!

Schon vor zwei Jahren hatten unsere zehn Mädchen mit viel technischem Können, Spielfreude, Teamgeist sowie einem unbändigen Willen das Finale des Uwe-Seeler-Pokals erreicht und danach noch den Titel Hamburger Meister gewonnen! Auf der Deutschen Meisterschaft in Bad Blankenburg erreichten sie von 16 Bundesländern für Hamburg einen fantastischen 5. Platz.

Für Trainer „Poni“ Rainer Ponik vom SCVMA war es der große Traum gewesen einmal zum großen Finale nach Berlin zu fahren. In der Vorbereitung hatte unserer Mannschaft neben dem Training im Verein auch Unterstützung von unserem Sportprofil, welches mit Einheiten wie „Techniktraining“ und „Tipps & Tricks“ eine schulinternes Training für die gesamte Schulmannschaft durchführte.

Die Mädchen zeigten sich in diesem Jahr stärker als jemals zuvor und schafften es trotz Verletzung zweier Spielerinnen gegen Sportschulen wie die STS Alter Teichweg ohne auch nur ein Gegentor den Titel ans GymBo zu holen!

Jugend forscht 2016

Nasim Akeela, Sinan Brendel und Florian Sander

Schüler experimentieren

Im Jahr 2016 haben drei Schüler unserer Schule am Wettbewerb „Jugend forscht 2016“ teilgenommen – mit Erfolg.

Nasim Akeela, Sinan Brendel und Florian Sander aus den sechsten Klassen haben sich selbst ein Thema gesucht und dann regelmäßig in der AG „Schüler experimentieren“ jeden Mittwochnachmittag bei Frau Göllnitz nachgedacht, getüftelt und gebastelt, weitergeforscht und wieder nachgedacht.

Themen kann man sich in den Forschungsfeldern Geographie, Biologie, Physik, Chemie, Mathematik, Technik, Arbeitswelt und Informatik suchen, Hauptsache man ist daran interessiert und es macht einem Spaß. Teilnehmen dürfen alle Schülerinnen und Schüler bis 21 Jahren in Deutschland.

Florian Sander bei der Präsentation

Florian wollte gern mehr über das Sehen wissen. So versuchte er herauszufinden, warum man beim Schließen der Augen häufig schwarz sieht, wenn man vorher auf weiß geschaut hat und umgekehrt. Dafür erdachte Florian sich eine Versuchsanordnung. Er testete und befragte gleich mehrere Dutzend Schülerinnen und Schüler. Am Präsentationstag an der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) erklärte Florian der Jury aus Lehrerinnen, wie das Auge funktioniert und präsentierte seine Ergebnisse. Die Jury belohnte dies mit einer Urkunde im Fach Biologie.

 

Nasim Akeela, Sinan Brendel und Frau Göllnitz in der TUHH

Nasim und Sinan dagegen entschieden sich für ein physikalisches Thema. Angeregt von Szenen aus dem Film „Zurück in die Zukunft II“ interessierten sie sich für den Bau eines Hoverboards, also eines fliegenden Skateboards. Sie fragten sich, ob so ein Spielzeug wirklich machbar ist oder für immer ein Filmtrick bleiben muss. Als Antriebstechnik wählten sie den Magnetismus und bauten eine Bodenplatte und ein Hoverboard, das wirklich schwebte. Die Fachjury zeigte sich davon beeindruckt, lobte aber besonders das eloquent vorgetragene große Fachwissen in Physik der jungen Forscher.

Preisverleihung an der TUHH

Bei der Preisverleihung war dann auch die Freude über den mit 60€ dotierten 2. Preis in Physik der Sparte „Schüler experimentieren“ besonders groß. Es macht Nasim und Sinan auch deshalb stolz, da in dieser Sparte diesmal kein erster Preis vergeben wurde. (Bild 4)

Herzlichen Glückwunsch an alle drei Schüler. Und weiter geht es zu „Jugend forscht 2017“.

Text: Dipl.-Biol. Inga Göllnitz  

Fotos: Frau Akeela, Frau Göllnitz

Tandem- und TUSCH-Tag 2016 – Theaterprojekte mit den Thalia-Partnerschulen

TUSCH und Tandem bringen Bewegung in die Schulen. Sie vertiefen die Zusammenarbeit zwischen dem Thalia Theater und Schulen. Ausgehend von Themen und Inszenierungen der Spielzeit 2015/16 arbeiten Schulgruppen mit Künstlern aus dem Theater und geben beim TUSCH und Tandem-Tag Einblicke in Prozesse und Arbeitsweisen. Präsentiert werden eigene Szenen zu Glauben und Religion, zum Umgang mit Geld, zu Liebe und Warten oder Ausflüge ins Reich der Phantasie. Dabei sind Schülergruppen der Jahrgänge 3- 13 aus der Grundschule Grumbrechtstraße, der Stadtteilschule Kirchwerder, vom Gymnasium Bornbrook, vom Katholischen Schulverband und weitere Schulen.

NEUJAHRESTURNIER IM BASKETBALL DER 6. KLASSEN

Das traditionelle Neujahresturnier im Basketball der 6. Klassen glich passend zur Jahreszeit einer Mischung aus Super-Bowl und Karneval: Die Sporthalle war von dem Sportprofil der S2 liebevoll mit Luftballons und Luftschlangen dekoriert worden und die Schülerinnen und Schüler feuerten ihre Klassenkameraden verkleidet in ihren Teamfarben mit Postern, Pompons und Megafonen lautstark an!

Gespielt wurde in jeweils zwei GymBo-Ligen der Jungen und Mädchen. Um die Wartezeit für die Schüler des ungewöhnlich großen Jahrgangs zu verkürzen und die Leistungen einzelner Schüler zu würdigen, gab es neben dem Turnier noch Mini-Spiele im Slalom-Dribbeln und Freiwurf, sowie die Möglichkeit des Tauziehens gegen die Parallelklassen und am Ende gemeinsam gegen das Sportprofil.

Herzliche Glückwünsche für ihre tollen Leistungen gehen an die folgenden Klassen und Schüler:

 

Sieger der Gesamtwertung:  6d

Sieger 1. GymBo-Liga Jungen:  6f

Sieger 2. GymBo-Liga Jungen:  6b

Sieger 1. GymBo-Liga Mädchen:  6d

Sieger 2. GymBo-Liga Mädchen:  6d

Sieger der Herzen:  6a

 

 

 

Bester Spieler:  Lars (6f)

Beste Spielerin:  Nina (6a)

Sieger Slalom-Dribbeln:  Ramin (6f)

Siegerin Slalom-Dribbeln:  Isabel (6f)

Sieger Freiwürfe:  Yunis (6d)

Siegerin Freiwürfe:  Darja (6f)

 

Insgesamt herrschte eine super Stimmung während des gesamten Spieltages und unsere Sechstklässler konnten zeigen, was sie im Rahmen des Sportunterrichts alles gelernt haben!

Die Fachschaft Sport dankt dem Sportprofil für ihr Engagement und die erfolgreiche Organisation beider Jahrgangsturniere der Unterstufe!

Vanessa Overmann (Fachleitung Sport)

 

FIN BRICHT GYMBO-REKORD BEIM BEEP-TEST

Der Pendellauf (Shuttle-Run-Test oder Beep-Test) ist bei Schülern gefürchtet und bei Lehrern ein beliebtes Mittel, um im Rahmen des Sportunterrichts die Fitness eines Sportlers zu testen (siehe Info-Box). Darüber hinaus gibt es auch Auskunft über die Leistungsbereitschaft und die psychische Fähigkeit einer Person, an seine körperlichen Grenzen und darüber hinaus zu gehen.

Fin Schulz des Sportprofils der S2 hatte bereits im Rahmen einer Exkursion zur Leistungsdiagnostik an das Sportmedizinischen Institut der Universität Hamburg im Dezember gezeigt, dass seine Begabung in diesem Bereich liegt. Selbst ohne gezieltes Ausdauertraining konnten die Sportmediziner unter dem bekannten Prof. Dr. Braumann begeistert feststellen, dass er Werte auf dem Laufband erläuft, welche sonst nur Leistungssportler erreichen.       

Fin konnte sein Talent bei der sportpraktischen Fitness-Prüfung des Sportprofils bestätigen. Im schulischen Bereich wird auf der Notenskala der Jungen ab 12 Stages die Note 1 erteilt. Fin erlief 14,5 Stages und setzt somit eine neue Bestmarke!

Der Fachbereich Sport gratuliert Fin zu dieser herausragenden Leistung und einen neuen GymBo-Rekord! Wir hoffen darauf, ihn bei den kommenden Leichtathletik-Meisterschaften und dem Crosslauf zu erleben – es bleibt spannend, welches Potential mit gezieltem Training noch in unserem Sportler steckt!

Vanessa Overmann (Fachleitung Sport/Fachkraft für Begabtenförderung)

 

Der Pendellauf (Shuttle-Run-Test oder Beep-Test) ist ein seit Jahren bewährtest Instrumentarium im Rahmen der Leistungsdiagnostik, um die Fitness eines Sportlers im Bereich der Ausdauer zu ermitteln. Es ist ein sehr praktikabler progressiver Lauftest, dessen Intensität sich bei einem Lauf zwischen zwei parallel verlaufenden Linien im Abstand von 20 m kontinuierlich von 8 km/h (Stage 1) bis auf 18 km/h (Stage 20) steigert. Der Pendellauf wird international z. B. von Polizei, Feuerwehr, im Leistungssport oder auch Sportunterricht angewandt, um Auskunft über die maximale Sauerstoffaufnahmekapazität des Probanden zu erhalten.

SPORTPROFIL BEI DEN REGIONALMEISTERSCHAFTEN IM VOLLEYBALL 2015

Es war eine Premiere des Sportprofils, gemeinsam bei einem Wettkampf zu starten: Die 22 Schülerinnen und Schüler hatte sich im Rahmen des Sportunterrichts mit Techniktraining, Spielpraxis und Taktikplanung auf die Regionalmeisterschaften im Volleyball vorbereitet.

Leider sind im Sport trotz aller Vorbereitung nicht alle Variablen beeinflussbar. Aufgrund eines Organisationsfehlers der Veranstalter, mussten die zwei Mannschaften der S1 bei den älteren sowie stärkeren Klassen der S3/4 starten und erlangten letztendlich ungeachtet guter bis sehr guter Spielleistungen nicht das erwartete Ergebnis.

Trotz aller Enttäuschung von Seiten der ehrgeizigen Sportlerinnen und Sportler war der eigentliche Gewinn, dass unser Sportprofil zeigte, was durch den Sport gelernt werden kann: Fairness trotz unglücklicher Umstände, gegenseitige Unterstützung und das Ziel, im nächsten Jahr in ihrer Jahrgangsstufe um den Titel zu kämpfen.

Die Fachschaft Sport gratuliert dem gesamten Sportprofil zu seinen Leistungen und dem Vorbildcharakter. Wir können uns auf weitere sportliche Veranstaltungen am und für das GymBo freuen!

Vanessa Overmann (Fachleitung Sport)

NEU: Schul-Shirts am Gymnasium Bornbrook!

Der Schulverein des Gymnasium Bornbrook lässt die T-Shirts, die in einem schönen Blau gehalten sind, produzieren. Je mehr Bestellungen eingehen, desto höher wird der Überschuss, der dem Schulverein, und damit allen Schülerinnen und Schülern am GymBo, zugute kommen kann! 

Also: schnell eines der T-Shirts bestellen, die mit einem kleinen GymBo-Logo vorn und einem großen Gymnasium Bornbrook Logo auf dem Rücken bedruckt sind.

Die neuen Shirts sind in zwei Kindergrößen L (146-156) und XL (158-164) nur mit rundem Ausschnitt erhältlich sowie in den gängigen Damen- und Herrengrößen S bis XL, wahlweise mit V-Ausschnitt oder Rundhals. Die Damenshirts sind kürzer und tailliert. 

Ein T-Shirt kostet nur 15 Euro.

Auf der einen Seite freut sich der Schulverein über eine breite Unterstützung – aber auf der anderen Seite trägt ein T-Shirt außerordentlich gut zur Identifikation mit der Schule bei und ist eine tolle Idee zum Beispiel bei sportlichen Wettkämpfen, Konzerten, zur Einschulung, Ausflügen oder anderen schulischen Veranstaltungen!

Es gibt noch einige wenige GymBo-T-Shirts mit Rundhals- oder V-Ausschnitt. Bitte einfach eine Mail mit der gewünschten Größe an schulverein(at)gymnasium-bornbrook.de schicken.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung,

Schulverein des Gymnasium Bornbrook

Präsentationstag 2015 am 27.11.

Wir sind ein Gymnasium, das eine freundliche und zugewandte Atmosphäre mit einem anspruchsvollen Lernklima und vielfältigen künstlerischen und sportlichen Angeboten verbindet.

Damit Sie sich ein eigenes Bild von unserer Schule machen können, laden wir die Kinder der vierten Grundschulklassen und ihre Eltern herzlich ein zum

Präsentationstag am Freitag, 27. November 2015

18:00-21:00 Uhr

Lernen Sie die freundliche und zugewandte Atmosphäre unseres Gymnasium Bornbrook kennen, ein Gymnasium mit einer Reihe von Schwerpunkten:

  • die besondere Konzeption der Beobachtungsstufe: Betonung der Klassenlehrerrolle, Kursstunden als Raum für soziales Lernen und gemeinsamen Aktivitäten, systematischer Förderung der Sprach- und Lesekompetenz, Wahlpflichtbereich, ein reichhaltiges bilinguales Angebot, abgestimmtes Methodenlernen in allen Fächern, Doppelstundenprinzip
  • Arbeitsgemeinschaften u.a.: Musik in allen Stufen, drei Big-Bands, Streichergruppe und Orchester, Chöre; Heranführung der Schüler an Instrumente im Rahmen des Wahlpflichtunterrichtes in Klasse 5; Schach, Sport (Fußball, Segeln, Rudern, Bio-AG, Tanz)
  • Theateraufführungen und TuSch-Projekte in Zusammenarbeit mit dem Ernst-Deutsch-Theater
  • Bilingualer Unterricht, das ist verstärkter Englischunterricht und Sachfächer in englischer Sprache, bis in die Oberstufe hinein
  • Fremdsprachenangebote: ab der 7. Klasse Französisch, Latein und ab der 8. Klasse Spanisch
  • Profiloberstufe mit attraktiven Profilen: Life Sciences; System Erde-Mensch; Sprache und Gesellschaft mit jeweils Geschichte, Geographie und Kunst; Sprache und Wirtschaft; Sport
  • Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung, Kooperationen mit HAW, Fachhochschule Göttingen, Ernst-Deutsch-Theater und den Firmen Dachser und Buhk
  • Schulbibliothek mit bibliothekarischer Fachkraft und modernen Recherche-Instrumenten

Projektwoche der S1

Körperwelten - der Umgang mit dem Tod

Das Life-Science-Profil von Frau Köncke thematisierte die Ausstellung "Körperwelten". Der Kurs diskutiere sehr viel über ethische Fragen, unter anderem auch über die Frage, ob es richtig ist, tote Menschen und Tiere aufzuschneiden und auszustellen. Deshalb besuchten sie am Mittwoch die Ausstellung „Körperwelten" in Hamburg. Des Weiteren erarbeiten sie; was die menschliche Würde ausmacht, was der Tod heutzutage für eine Bedeutung hat und ob der Staat die Ausstellung verbieten sollte. Um das Projekt zu präsentieren, wurden kleine Lesehefte und Plakate gestaltet. Das Life-Science-Profil beinhaltet die Fächer Biologie, PGW und Chemie oder Physik. In der Projektwoche wird versucht diese Fächer miteinander zu verknüpfen.

Die Schüler finden das Projekt sehr gut und haben Freude an der Bearbeitung der Inhalte des Projektes.



Die Metropolen Lateinamerikas - wir lernen sie kennen

Das Wirtschaftsprofil von Frau Czichocki beschäftigte sich mit Lateinamerikas Metropolen. In Verbindung mit der Seminararbeit der Schüler wurden Präsentationen vorbereitet. Die Gruppe lernte zu recherchieren, ein passendes Thema zu finden und dieses vorzustellen.

Die Schüler besuchten das Völkerkundemuseum – das Herz der Maya. Zusätzlich recherchierten sie in der Zentralbücherhalle. Ziel ist es, dass die Schüler ihre Ergebnisse zum Beispiel mit PowerPoint Präsentationen in der S2 vorstellen. Da die Schüler in ihrem Profil auch Spanisch lernen, sollten sie auch in diesem Projekt den Umgang mit der Fremdsprache üben.

Das Interesse der Schüler an Lateinamerika ist groß. Dennoch sagten die Schüler im Nachhinein, dass sie sich mehr Mitbestimmung bei der Wahl der Projektinhalte gewünscht hätten.



Auf den Spuren der Kunst - viel Veränderung für das Kunst-Profil

Das Kunstprofil von Herrn Runge, das derzeit von Herrn Alekna, Frau Schwarz-Könke und dem Referendar Herrn Delank geleitet wird, sollte den Schülern die Möglichkeit geben, ihre eigene Kreativität zu fördern.

Das Projekt begann mit einem ausgelassenen Frühstück, um sich besser kennen zu lernen, bevor das Profil am Dienstag mit einem Ausflug startete. Sie besuchten das Museum für Kunst und Gewerbe, wo sie viele Eindrücke sammelten, die sie dann am Mittwoch in ihren selbst gemalten Bildern verarbeiten konnten. Den zweiten Ausflug machte das Profil am Donnerstag in die Kunsthalle, wo sie eine detaillierte Führung erwartete. Dort sahen sie Bildvorlagen, die sie als Orientierung für die eigenen künstlerische Arbeit nutzten. Am letzten Tag der Projektwoche beendeten sie ihre Werke und stellten dann einige in der Aula aus.

Den Schülern und Schülerinnen machte das Projekt viel Spaß. Obwohl die Projektwoche eine willkommene Abwechslung für die Schüler war, empfanden sie es als Ablenkung von der Vorbereitung auf die Klausuren.



Erde-Mensch-Profil - wir programmieren Spiele

Das Erde-Mensch-Profil von Herrn Viole befasste sich mit dem Programmieren von Spielen. Sie entwickelten in kleinen Gruppen Spiele und verfassten kurze Quelltexte. Am Ende der Projektzeit wurden diese vorgestellt. Als Vorbilder für ihre Spiele nahmen sie bereits vorhandene Spiele wie zum Beispiel „Tic Tac Toe“ oder „Super Mario 64“ und änderten sie so ab, dass ein neues Produkt entstand. Sie kreierten die Spiele neu und beschäftigten sich mit Farbe, Design, Bildverknüpfungen, Bewegungen/Koordinaten und Spielregeln, sodass das Endprodukt ein eigenes Spiel war. Außerdem konnten sie Musik und Hintergrundgeräusche hinzufügen.

Das Projekt fördert die Kreativität der Schüler und schult den Umgang mit dem Computer.

 

Janine Geu, Jenna Falk, Julia Sophie Förster, Julia Toetz

Hamburger Meisterschaften im Schulfußball - Einzug ins Finale 2013

„G-Y-M-B-O, GymBo, GymBo – leeet´s go!!“. Mit diesem Ruf hat unsere neue Schulmannschaft Fußball der Mädchen sich bei der Vorrunde der Hamburger Meisterschaften am Dienstag, den 22. Oktober 2013, souverän ins Finale gekickt.

Insgesamt sieben Mannschaften traten in der Ausscheidung auf dem Sportplatz Jenfelder Allee gegeneinander an. Unsere Schülerinnen, ausgewählt aus vier Klassen der Jahrgänge 5/6, konnten mit einer unglaublichen Tordifferenz von 16:0 klar als Sieger in das Finale der besten vier Hamburger Mannschaften einziehen:                                                                                                                                                                                     

Gym Bornbrook 5 : 0 Gym Marienthal

Gym Bornbrook 3 : 0 Otto-Hahn-Schule

Gym Bornbrook 0 : 0 STS Alter Teichweg

Gym Bornbrook 1 : 0 STS Erich Kästner

Gym Bornbrook 6 : 0 STS Heinrich Hertz

Herzlichen Glückwunsch an unsere Mädchen Paulina Schuldt (5b), Laura Henke (5c), Marie Holster (5c), Michelle Messer (5c), Aleyda Simsek (5c), Leonie Natelberg (6a), Antonia Hör (6a), Antonina Braum (6a), Lena Neubauer (6b) und Eileen Wagner (6e)!

Vielen Dank von der Fachschaft Sport an Herrn Lembke für das Vorbereitungstraining und Rainer „Poni“ Ponik für die Betreuung und Ausrichtung des Wettkampfes.

Wir freuen uns auf die Meisterschaft im April/März 2014 sowie den Uwe-Seeler-Cup im November mit jeweils zwei Mannschaften Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2001/2002 und 2003 und jünger!

Vanessa Overmann (Fachleitung Sport)

Afghanistan-Abend 15. Mai 2013 um 17:30 Uhr

Frühjahrskonzert 2013

Jugend debattiert - Regionalfinale 2013

Am 26. Februar fand im Gymnasium Allermöhe das Regionalfinale von „Jugend debattiert“ statt. Pia Rausche und Svea Wiegmann (Klasse 9) sowie André Willruth, Kenneth Poser und Cassandra Gostomski (S2) vertraten dabei das Gymnasium Bornbrook mehr als würdig. Unterstützt wurden sie von den Juroren Johnny Schwausch, der am Ende sogar das Sek.-I-Finale mitjurierte, Cindy Jagorska und Jan Dierschke.

Die 9.-Klässlerinnen verpassten mit Rang 6 und 7 nur knapp den Einzug ins Finale. Durchsetzen konnte sich hingegen André aus dem Sprachenprofil der S2. In einer „soliden, interessanten Debatte mit Potential“, so die Jury, zum Thema „Sollen in unserer Stadt Straßen, die nach politisch umstrittenen Personen der Zeitgeschichte benannt sind, umbenannt werden?“ erkämpfte er sich in der Contra-2-Position sprachlich geschickt und mit einer ordentlichen Portion Handwerkzeug einen hervorragenden 3. Platz. Auch wenn es damit nicht ganz für den Einzug ins Landesfinale gereicht hat, gratulieren wir herzlich!

10./11.12.12 - Adventskonzerte

11.6.2012 - Wieder-Auszeichnung für vorbildliche Berufsorientierung

Am 11.6.2012 wurden wir erneut für vorbildliche Berufsorientierung ausgezeichnet und erhielten das Qualitätssiegel "Schule für vorbildliche Berufsorientierung", das wir nun schon seit 2006 tragen dürfen!

Vor der Verleihung
Fr. Hanke und Hr. Hasselberg mit Urkunde
Das Siegel

21.5.12 - Elbphil-Harmonie oder Disharmonie? - Bericht der BZ