Fordern, fördern, motivieren… Das Förderkonzept am Gymnasium Bornbrook

Am Gymnasium Bornbrook möchten wir unsere Schülerinnen und Schüler mit ihren individuellen Stärken, Begabungen und Talenten im und zusätzlich zum Unterricht fordern, fördern und motivieren. Wir unterstützen sie aber auch bei Schwierigkeiten. Unser Konzept des Forderns, Förderns und Motivierens beinhaltet die folgenden Angebote für die Klassen 5-12:

  • Integrative Angebote im Regelunterricht: Phasen des Individualisierten und kompetenzorientierten Unterrichts einschl. Studienzeiten
  • Zusätzliche (additive) Angebote zum Regelunterricht: Sprachförderung, Lesetraining, Fachförderkurse, Lerncoaching, Hausaufgabenbetreuung, AGs, Wettbewerbe, Neigungskurse, Anwahl besonderer Unterrichtskurse, unsere Nachholstunde
  • Besondere Programme: Begabtenförderungsprogramme, Ausbildungsprogramme
  • Selbstkompetenz fördern: Soziales Lernen, Beratung, Berufs- und Studienorientierung, Feedback und Lernentwicklungsgespräche

Integrative Angebote in einem modernen Unterricht

Im Zentrum des individualisierten Unterrichts stehen mehrstufige Arbeitsprozesse unterschiedlichen Niveaus zur intensiven Erschließung und Durchdringung des jeweiligen Unterrichtsstoffes. Der Unterricht orientiert sich zunehmend nicht nur am Fachwissen, sondern auch an den individuellen Kompetenzen der Schüler. Er beinhaltet eine Vielzahl von Methoden und Sozialformen, einen deutlichen Anteil eigenverantwortlichen Arbeitens und Lernens mit Methoden-, Kommunikations- und Kooperationsschulung und unterschiedlichen Kontroll- und Anwendungssituationen. Einen besonderen Ausdruck findet dieser Ansatz in den Studienzeiten in unseren Kernfächern Deutsch, Mathe und Englisch. Ziel: Die Stärken werden entdeckt und weiterentwickelt, die Defizite abgebaut. In der Oberstufe werden im Seminarkurs dann diese Ansätze zu einem selbstständigen Arbeiten mit einem wissenschaftspropädeutischen Anspruch verknüpft: Die Schülerinnen und Schüler übernehmen Verantwortung für ihr Lernen und arbeiten unter Betreuung unserer Schulbibliothekarin in klar strukturierten Studienzeiten an anspruchsvollen Aufgaben. Dafür steht ihnen ein eigener Oberstufenarbeitsraum in der Schulbibliothek zur Verfügung.

Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler werden an unserer Schule auch dank der guten Ausstattung mit Computerräumen, Smart-Boards und der hauseigenen Schulbibliothek bei der weitergehenden eigenen „Forschungsarbeit“ unterstützt. Diesen Schülerinnen und Schülern mit besonderen Begabungen, Stärken oder Interessen wird zum Beispiel ab der oberen Mittelstufe die Möglichkeit geboten, während des Regelunterrichts die Klasse zu verlassen und selbstständig für und an eigenen Projekten/Wettbewerbsbeiträgen in der Schulbibliothek zu recherchieren und zu arbeiten: Ihre Ergebnisse werden wieder im Unterricht genutzt, sodass alle davon profitieren.

Zusätzliche Angebote zum Regelunterricht und besondere Wahlkurse

Manchmal und phasenweise benötigen Schülerinnen und Schüler zusätzliche Förderung, um etwas nachzuarbeiten, zu vertiefen, zu üben, etwas einfach zu „erledigen“, sich zu motivieren; am GymBo bieten wir an:

  • Lesetraining und Sprachförderung:
    Mit ausgewählten Aufgaben zum Textverständnis und spielerischen Leseübungen gestalten geschulte Oberstufenschüler ein individuelles Lesetraining mit Schülerinnen und Schülern der Klasse 5. Die Schulbibliothek wird von vornherein mit einbezogen, z. B. mit einer Bibliotheksrallye und zahlreichen aktuellen Jugendbüchern. In Klasse 6 wird dann mit einem Diagnosetest das Basiswissen in den Bereichen Textproduktion, Rechtschreibung, Grammatik und Leseverstehen getestet. Auf der Grundlage der Testergebnisse werden Kindern mit Förderbedarf passgenau Module mit speziellen Lern- und Übungsprogrammen zugewiesen. In Klasse 7 haben wir im / seit Schuljahr 2014/15 ein fächerübergreifendes Förderprogramm zur Sprachförderung in Zusammenarbeit mit der Leuphana-Universität Lüneburg aufgebaut.
  • Hausaufgabenbetreuung und Nachholstunde:
     Wir bieten eine beständige Betreuung bei der Erledigung von Hausaufgaben am Nachmittag an.
  • Fachförderung:
     Bei einem „nicht ausreichend“ im Zeugnis, bieten wir bei uns im Haus eine zusätzliche Förderung in dem betreffenden Schulfach an – auch in Zusammenarbeit mit anderen Bildungsträgern. Bei mangelhaften schriftlichen Leistungen in der oberen Mittelstufe und in der Oberstufe können SuS unser Campus-Angebot, eine Art Crash-Kurs in den Herbst- oder Märzferien, wahrnehmen.

Schülerinnen und Schüler entdecken oder entfalten und vertiefen ihre Stärken und Interessen bei uns am GymBo im Rahmen dieser Angebote:

  • AGs und Neigungskurse
    z.B. Angebote in Mathe, Geige, Cello, Junior-/Orchester, Big Band, Chor, Schach, Inliner, Hip Hop, Badminton, Bio mit kleinem „Zoo“, Garten- und Handwerk, Tier- und Umweltschutz Wirtschaft, Jugend forscht, Roboter-AG, Afghanistan-Projekt, Orchester, Badminton, Schulsanitäter
  • Wettbewerbe (** siehe auch unten)
    Häufig sind unsere Wettbewerbe eng mit dem Unterricht verzahn, z.B.:
    ab Klasse 5: Vorlesewettbewerb, Mathe-Olympiade, Lesekisten, Big Challenge, Fußball, Schach
    ab Klasse 7: u.a. Jugend debattiert, Schul-Banker, Schul-Sanitäter, Theaterwettbewerb, Jugend trainiert für Olympia
    ab Klasse 11: Jugend forscht, Wettbewerb zur politischen Bildung
  • Anwahl besonderer Unterrichtskurse
    in Klasse 5-6 wählbar: naturwissenschaftliches Experimentieren und Theater (auf Deutsch oder Englisch), das Erlernen eines Blasinstrumentes, Musizieren im Ensemble, Schach, Niederdeutsch
    ab Klasse 7: Musizieren in der Big Band, Segeln, Rudern, digitale Medien/Fotobearbeitung, naturwissenschaftliches Experimentieren oder Informatik
    ab Klasse 10/11: Sprachzertifikate (DELF, Cambridge Certificate)

Besondere Programme

  • Ausbildungsprogramme
    Wir ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern mit zwei besonderen Ausbildungsprogrammen, sich im Schulalltag aktiv in die Schulgemeinschaft einzubringen: Streitschlichter (ab Klasse 5 hochwachsend), Dienst bei den Schulsanitätern (ab Klasse 9).
  • Begabtenförderung
    Schülerinnen und Schüler mit herausragenden Begabungen können an den folgenden Programmen teilnehmen und werden dort gezielt gefördert: Kreatives Schreiben, Lyrix, Robotic, Junior-Studium, Juniorakademie, Sommerakademie, Stipendien

Selbstkompetenz fördern

Besondere Angebote im Unterricht oder Beratungsangebote flankieren die Fördermaßnahmen. Im Rahmen des Sozialen Lernens steht zunächst die Förderung der Selbstwahrnehmung und des Einfühlungsvermögens der Schülerinnen und Schüler mithilfe von Gesprächen, Rollenspielen, Entspannungsverfahren und Spielen zur Kooperationsfähigkeit. Des Weiteren werden der Umgang mit Stress und negativen Emotionen, Methoden der Problemlösung und Körperbewusstsein trainiert. Unsere „Kursstunde“ bei der Klassenleitung haben wir zu diesem Zweck in den Jahrgängen 5-7 im Stundenplan verankert. Darüber hinaus organisieren wir regelhaft den Austausch über die Entwicklungsmöglichkeiten der Schülerin / des Schülers in mehrfacher Hinsicht – teilweise gemeinsam mit den Eltern:

  • mit fächerübergreifender und ganzheitlicher Perspektive im Lernentwicklungsgespräch
  • mit einem vierteljährlichen Feedback zum fachspezifischen Leistungsstand (Portfolio)
  • mit umfassenden Angeboten der Berufs- und Studienorientierung ab Klasse 8: Zertifikat „Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung“
  • mit dem Beratungsangebot unserer Beratungslehrkräfte und mit vielen Bausteinen der Prävention

Ansprechpartner/innen

In Halbjahreskonferenzen beraten sich unsere Lehrkräfte über ein passendes Förderangebot für einen Schüler bzw. eine Schülerin. Neben der Klassenleitung sind unsere Ansprechpartner/innen:

Für die Studienzeiten in den Kernfächern: Frau Ludwig

Für die Sprachförderung: Frau Sternberg-Fischer

Für die Leseförderung: Frau Beßmann, Frau Rother (Schulbibliothek)

Für zusätzliche Angebote am Nachmittag (AGs, HA-Betreuung, Neigungskurse usw.): Frau Krömer

Fachkraft für Begabtenförderung / Wettbewerbe: Frau Overmann

Für die Anwahl besonderer Unterrichtskurse: Herr Hamborg (Kl. 5-6), Frau Ebeling (Kl. 7-10)

Für die Fachförderung: Frau Sternberg-Fischer (Deutsch), Frau Robinson (Englisch und Bili), Herr Schröter (Mathematik), Frau Beßmann (Koordination)

Für Berufs- und Studienorientierung Kl. 10-12: Frau Hanke

Für Beratung und Prävention: Frau Kaufmann (Beratungslehrkraft), Herr Zabel (Suchtprävention)

Für Förderung im Rahmen von Inklusion: Herr Czerwinski (Sonderpädagoge)

 

Stand: 25.9.14